Neues entsteht in Flensburg

Vorbereitende Untersuchungen Hafen-Ost

Gläserne Akte

Die Stadtentwicklung Flensburgs war und ist sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart durch den Hafen geprägt. Zudem hat er als zentraler Bereich des Ostufers einen besonderen Einfluss auf das Stadtbild. Die Hafen-Ostseite ist inzwischen zum Großteil durch eine rückläufige Hafenwirtschaft, brachgefallene Flächen und aufgegebene Nutzungen geprägt. Die Hafenspeicher stehen zum Teil leer und zeigen deutliche Verfallsspuren.

Zur Sicherung einer für die Gesamtstadt sinnvollen Entwicklung hat die Ratsversammlung am 26.03.2015 die Einleitung vorbereitender Untersuchungen gemäß § 141 BauGB für das Gebiet „Hafen-Ost“ beschlossen (RV-23/2015).

Die vorbereitenden Untersuchungen sollen durchgeführt werden, um Beurteilungsgrundlagen über die Notwendigkeit der Sanierung, der sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnisse und Zusammenhänge sowie der anzustrebenden allgemeinen Ziele und die Durchführbarkeit einer städtebaulichen Sanierung zu gewinnen. Dabei soll ein offenes, transparentes und prozessorientiertes Verfahren realisiert werden, das sicherstellt, dass allen Interessierten eine konstruktive Beteiligung ermöglicht wird.

Das Untersuchungsgebiet wird begrenzt durch

  • im Norden: die Kaikante der Harniskaispitze und das Klärwerk,
  • im Osten: den Hangfuß des Fördehangs (Volkspark), das Grundstück Nordstraße 3, die Nordstraße und den Hafendamm,
  • im Süden: die Straßen Hafendamm und Norderhofenden,
  • im Westen: einer auf dem Wasser verlaufenden gedachten Linie ca. 50 m parallel zur Kaikante am Ostufer der Förde.

Im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen sind gemäß § 138 Abs. 1 BauGB Eigentümer, Mieter, Pächter und sonstige zum Besitz oder zur Nutzung eines Grundstücks, Gebäudes oder Gebäudeteils Berechtigte sowie ihre Beauftragten verpflichtet, der Gemeinde oder ihrem Beauftragten Auskunft über die Tatsachen zu erteilen, deren Kenntnis zur Beurteilung der Sanierungsbedürftigkeit eines Gebietes oder zur Vorbereitung oder Durchführung der Sanierung erforderlich ist.

Die erforderlichen Bestandserhebungen und Recherchen sind die Grundlage zur Entwicklung von Planungskonzepten, mit deren Hilfe die vielfältigen Probleme im Untersuchungsgebiet gelöst werden sollen.

Timeline Hafen-Ost
Gehe zu:
16.01.2020
Stadtdialog | interaktiver Spaziergang | Beteiligungswerkstatt

Wie wollen wir zukünftig leben? Wie können wir unsere Stadt nachhaltig entwickeln, um sie für uns, unsere Kinder und Enkel lebenswert zu gestalten?
 
Im Hafen-Ost entsteht ein neues urbanes Quartier mit einer vielfältigen Mischung von Wohnen, Gewerbe, Versorgung, Bildung, Kultur und Freizeit. Die Stadt Flensburg, die Flensburger Gesellschaft für Stadterneuerung und das Norbert-Elias-Center der Europa-Universität Flensburg laden Politik, Einwohner*innen und Akteur*innen ein, Ansätze und Ideen für eine nachhaltige Stadtentwicklung und die Gestaltung eines lebendigen, urbanen Hafenquartiers zu diskutieren und zu entwerfen.
 
Hierfür bietet die Stadt drei Veranstaltungen an:

  • Am 16.01.2020 findet um 17:00 Uhr ein Stadtdialog in der Bürgerhalle des Rathauses statt, der in das Thema einer nachhaltigen Stadtentwicklung einführt.
    PDF Programm Stadtdialog 16.01.2020 [6.494 kB]
  • Am Vormittag des 18.01.2020 besteht von 10:00-12:30 Uhr die Möglichkeit eines interaktiven Spaziergangs über das Gelände Hafen-Ost (Treffpunkt am Fischereiverein).
  • Und am Nachmittag des 18.01.2020 können die Teilnehmer*innen von 13:30-17:15 Uhr in einer Beteiligungswerkstatt in der Bürgerhalle des Rathauses eigene Ideen für ein lebendiges, urbanes und nachhaltiges Hafenquartier entwickeln.
    PDF Programm Beteiligungswerkstatt 18.01.2020 [338 kB]